Geschichte

Unsere Unternehmensgeschichte reicht bis ins Jahr 1930 zurück. Aus dem Zusammenschluss der vielen kleinen regionalen Molkereigenossenschaften im Mur- und Mürztal entstand der Obersteirische Molkereiring Murboden.

1935 erblickte der erste Emmentaler, in der zur Molkerei umgewandelten Forcher Mühle, das Licht der Welt.

1936 wurde zur Käserei auch eine Butterei installiert.

In den Fünfzigerjahren stieg die, durch den Krieg zurückgegangene Milchanlieferung, wieder auf 17 Mio. Kilogramm.

1958 wurde das erste Molketrocknungswerk errichtet.

1972 erfolgte der Bau des Käsewerks Murtal.

1985 bedeutete das Ende für die Kannenlieferung – die Milchanlieferung wurde zur Gänze auf Tanksammelwagen umgestellt.

1998 nahm der erste Käseschmierroboter die Arbeit auf.

2004 wurde der Um- und Zubau des Milchhofes in Knittelfeld in Angriff genommen.

2014 wurde das neue Kühl-, Reife- und Verpackungszentrum Spielberg eröffnet.

2016 wurde das neue Kühl-, Reife- und Verpackungszentrum Spielberg um 2 neue Käsereifehallen erweitert.

2016 wurde am Hauptstandort Knittelfeld die Käseküche und das Salzbad sowie die gesamte Infrastruktur komplett erneuert und eröffnet.

Weiters wurde die Milcherlebniswelt eröffnet. In dieser kann der faszinierende Weg der Milch von der Kuh bis ins Packerl oder zur Weiterverarbeitung entdeckt werden.

Heute ist die Obersteirische Molkerei ein echter Leitbetrieb für die gesamte Region und steht in Knittelfeld eine der modernsten Käsereien Österreichs.

Teilen